Der Mini Kühlschrank, klein – praktisch – günstig . Wir vergleichen für Sie !

 

Was sind die Vorteile eines Mini-Kühlschrankes?

Er ist klein, raffiniert, nicht winzig, dennoch praktisch und originell. Nicht unbedingt Begriffe, die man mit einem Kühlschrank in Verbindung setzen würde, obgleich der Kauf jedes Gegenstandes, welcher seinen eigenen Platz in der Wohnung einnehmen wird, gewisse attraktive Züge haben sollte. Und trotzdem plagt es einen, wenn es um den Kauf eines Kühlschrankes geht. Sie sind sperrig, groß, kantig, karg und vor allem: Langweilig!
All zu oft sind sie in weiß vorzufinden und stehen ungelenk und hässlich in der eigentlich so schönen Küche herum, wie ein ungebetener Gast. Und trotzdem brauchen wir ihn: den Kühlschrank.Mini Kühlschrank Rot
Ob für ein kühles Getränk im Sommer oder für die Nachhaltigkeit des Mittagessens. Von einem Kühlschrank ist in der heutigen Zeit nicht abzusehen, ganz gleich, in was für eine Wohnung man gezogen ist. Es ist also egal, ob Schrägen vorhanden sind, kaum Platz auf den wenigen Quadratmetern vorzufinden ist, oder die Studentenbude nur zum Schlafen da ist: Ein Kühlschrank muss her.
Es muss allerdings nicht bedeuten, dass er den gesamten Raum belegen muss und den wenigen noch vorhandenen Platz noch weiter verdrängen muss.
Ein Minikühlschrank wäre mit seinem kleinen, nicht winzigen, sondern ausreichenden, Volumen genau der richtige Ansprechpartner. Neben seiner praktischen Größe, kommen noch die optischen Vorteile hinzu, denn hierbei kann kaum von einem langweiligen oder gar hässlichem Look zu sprechen sein. Diese Schmuckstücke sind in unterschiedlichen Farben und auch Formen zu erwerben. Ob es ein Azurblau sein soll oder Grasgrün, ein Kühlschrank in Coca-Cola-Dosen Form oder in dem Style einer Marshall-Verstärker Optik, um dem Raum mehr Stil und Leben zu verleihen. Es dürfte wirklich für jeden Geschmack etwas vorzufinden sein, so dass ein Kühlschrank nicht klobig und trist aussehen muss, sondern einen Raum sogar durchaus aufwerten kann.
Ein Mini-Kühlschrank ist jedoch nicht nur für einen kleinen Haushalt von großem Nutzen. Durch sein geringes Gewicht und den unterschiedlichen Formen, die es zu erwerben gibt, wäre es durchaus ein schicker Hingucker in einem Partykeller, auf dem Gebiet der Gastronomie, hinter eine Theke oder gar auf der Terrasse, für ein gekühltes Getränk im Sommer, ohne noch einmal den weiten Weg in die Küche aufsuchen zu müssen.
Für die zierlicheren Menschen unter uns dürfte das erwähnte geringe Gewicht ebenfalls praktisch sein, wenn es darum geht, den Kühlschrank auch noch mehrere Stockwerke hinauf schleppen zu müssen.

Mini Kühlschränke jetzt vergleichen

 

Stromverbrauch?
 
Wo bleibt das Aber? Wie schon oben erwähnt, ist es auch nicht bei dem Punkt des Stromverbrauches vorzufinden. StromverbrauchAuch hier können kaum Klagen erhoben werden. Im Durchschnitt verbraucht der Minikühlschrank fast halb so viel, wie ein Normaler. Jedoch lässt sich dies, wie bei anderen Geräten nicht so einfach pauschalisieren. Hierbei sollte, wie bei anderen Elektrogeräten ebenfalls, auf die Energieeffiziensklasse geachtet werden. Auch, wenn dieses Gerät klein ist und mit einem geringen Verbrauch zu rechnen ist, sollte dennoch darauf geachtet werden, dass man nicht den höchsten Verbrauch der kleinen Gerätschaften erwirbt. Hierbei gibt es bei gleicher Größe durchaus Schwankungen von 50 kWh im Jahr. Dennoch verbraucht jeder Mini-Kühlschrank deutlich weniger, im Vergleich zu einem herkömmlichen großen Modell. So sind auch hier wieder positive Punkte zu vermerken, nicht nur in Hinblick auf das eigene Portmonee, sondern auch auf die Umwelt.
Die Geräte liegen bei ungefähr 100 kWh im Jahr und stauben somit kaum etwas vom Lohn ab. Allerdings gibt es auch Modelle, die noch weniger verbrauchen und bei 84 kWh pro Jahr ein gutes Schnäppchen sind.
Natürlich muss gesagt sein, dass der Stromverbrauch höher ist, wenn der Mini-Kühlschrank ein größeres Format hat. Hierbei gilt: Je kleiner, desto mehr wird gespart!
Bei einigen Mini-Kühlschränken sind Gefrierfächer mit enthalten, wer darauf verzichten kann und eines ohne auswählt, der spart in dem Punkt auch etwas an Stromkosten ein.

Doch wie viel kostet, ein Mini Kühlschrank?

 
Schnell kommt einem der Gedanke, dass so viel Luxus auch viel kosten muss, doch dem ist nicht so. Der Preis ist variabel anzusetzen, je nach dem, was einen erwarten soll. Für den rein praktischen Nutzen, kann durchaus ein schlichter weißer Mini-Kühlschrank, mit ausreichendem Volumen, ab einem Preis von 80 Euro erworben werden. Wer mehr Wert auf den optischen Effekt solch eines Prachtstückes legen will, der muss kein Vermögen ausgeben. Diese beginnen sogar schon bei 40 Euro, bieten jedoch ein geringeres Volumen an. Für großen Stauraum und einem schicken Aussehen, muss das Budget bei 150 Euro angesetzt werden, wobei dennoch kaum von Preiswucher gesprochen werden kann.
Hinzu kommt, dass ein Minikühlschrank natürlich auch einen minimalen Stromverbrauch mit sich bringt und so der Einkaufspreis noch attraktiver erscheint.
Je nach dem, wie die geforderten Ansprüche anzusetzen sind, sollten gewisse Abstriche gemacht werden, wenn der Preis so niedrig, wie möglich, gehalten werden muss. Im allgemeinen lässt sich jedoch sagen, dass ein Mini-Kühlschrank, in Hinblick auf Verbrauch und Funktionalität, sehr preiswert ist und seinen Zweck erfüllt.
Sollte sich das geeignete Modell gefunden haben, so wäre hier zu erwähnen, dass die Kühlschränke, wie auch bei anderen Geräten, bei unterschiedlichen Anbietern auch gewisse preisliche Unterschiede aufweisen. So können schnell Differenzen von 40Euro entstehen und sollten unbedingt vermieden werden.

 

Wie brummt er denn? – Lautstärke

Bei einem Minikühlschrank erwartet einen nicht nur eine kleine Größe und ein kleiner Preis, nein auch die Lautstärke ist minimal anzusiedeln. In mehreren Testberichten und Erfahrungen wurden Minikühlschränke vor allem in ihrer Lautstärke hoch gelobt. Was diejenigen erfreuen dürfte, die vorhatten, im selben Raum zu schlafen, in dem auch der Kühlschrank untergebracht werden soll. Ob im Studentenwohnheim oder im Jugendzimmer, die geräuscharme Kulisse dürfte kaum stören. Natürlich ist er nicht stumm, ein leichtes Surren ist durchaus zu vernehmen, sollte jedoch nicht weiter störend sein. In dem Bereich gibt es zwischen den einzelnen Modellen noch geringe unterschiede, im allgemeinen lässt sich jedoch sagen, dass es nicht als störend empfunden wurde.

 

Minikühlschrank     Kühlschrank klein     Kühlschrank Mini
 

Kühlschrank klein     Kühlschrank klein     Kühlschrank klen
 

 

Mini Kühlschrank Coca-Cola

Um mal genauer auf ein Produkt einzugehen, welches ein geschmackvolles Design mit sich bringt, stellen wir an dieser Stelle die Coca-Cola Minikühlschränke vor. Nicht nur in der Gastronomie sind sie ein echter Hingucker und verführen zu einem kühlen Getränk. Auch im Haushalt ist solch eine außergewöhnliche Kühltruhe ein echter Augenschmaus. Hier lässt sich Coca-Cola einiges einfallen: Zum einen wäre da die allseits bekannte Coca-Cola-Dose, die so manch einen schmunzeln lässt. Gewiss ist der Kühlschrank nicht in diesem minimalen Format vorhanden, sondern umfasst ein Volumen von 10 l und kann so einige Getränke aufnehmen und angenehm kühlen. Wer Größeres vorhat und den Style von Coca-Cola trotzdem beibehalten will, so kann dieser zu dem 50 l Modell überspringen, ein Mini-Kühlschrank mit dem bekanntem Coca-Cola-Logo bedruckt. Hier findet sich Platz für die herkömmlichen Lebensmittel und Getränke, die ein kleiner Haushalt benötigen wird.

 

Was ist mit meinen Eiswürfeln? – Das Gefrierfach

Natürlich gibt es kein Gefrierfach, könnte man denken, doch auch hier überrascht der Mini-Kühlschrank mit seiner erstaunlichen Größe. Das kleine Stück gibt einiges her. So können in der Tür Getränke verstaut werden, genauso bietet sich eine Ablage für weitere Getränke oder für Lebensmittel an. Auch die Eiswürfel dürfen nicht fehlen, bei einigen Modellen sind sogar Behälter für solche Zwecke mit enthalten. Denn was wäre ein Kühlschrank ohne eiskalte Getränke? Das Gefrierfach ist gewiss nicht allzu groß, nimmt dadurch jedoch auch nicht zu viel Platz in dem Kühlschrank ein. Für Kleinigkeiten ist daher durchaus Raum. Für Eiswürfel und eine kleine Tiefkühlpizza findet sich sicherlich noch ausreichend Nutzfläche. Jedoch ist der Luxus eines Gefrierfachs nur möglich, wenn die größeren Mini-Modelle in Betracht gezogen werden. Hierbei sollte schon eine Größe von 50 l erwogen werden, da ansonsten kein Platz für andere zu kühlende Lebensmittel oder Getränke wäre. Wenn ein Gefrierfach zwingend notwendig ist, sollte unbedingt beim Kauf auf die Erwähnung geachtet werden, denn bei den Kühlschränken ist es keineswegs gängig, dass ein Gefrierfach vorhanden ist. Dies liegt daran, dass viele den restlichen Stauraum, der von einem Gefrierfach stückweise eingenommen wird, lieber für weitere Lebensmittel nutzen möchten.

 

Wie groß darf denn der Mini Kühlschrank sein? – Das 50 l Modell

Wie klein ist klein? Nun, den Mini-Kühlschrank gibt es in unterschiedlichen Varianten. Beginnen kann es durchaus bei minimalen 4 l, wo trotzdem drei, vier Getränke für Freunde oder einen selbst ihren gekühlten Platz finden. Minikühlschrank mit InhaltAllerdings können nur kleine Getränke in solchen Mini-Kühlschränken mit minimalem Volumen gelagert werden, wie Dosen oder 0,3 l Flaschen.
Die Größe kann bis zu 50 l aufwärts steigen, dies wäre noch im minimalen Format zu Verfügung und der herkömmliche Durchschnitts-Mini. Hier können viele Getränke in Form von 0,5 l verstaut werden, was für eine Feier oder heißen Sommertagen sehr ansehnlich und höchst angenehm wäre.
Von Innen sieht dieses 50 l Prachtstück aus, wie ein gewöhnlicher Kühlschrank im Kleinformat, so dass sich doch reichlich Raum wieder findet. Für einen kleinen Haushalt bietet sich dort genügend Nutzinhalt für Getränke und einige Lebensmittel, in der Gastronomie können hier viele Getränke ihren Platz finden und Kunden locken, z.B. durch eine Glastür, anstelle der herkömmlichen weißen Wand, die einen Einblick in den Inhalt gewähren könnte. Auch solch ein großer Mini-Kühlschrank kann im schicken Design ausfindig gemacht werden. Und trotzdem wäre solch ein Volumen von 50 l keineswegs zu groß für einen Minikühlschrank oder würde gar unangenehm auffallen oder zu viel an Platz verschwenden.
Durchaus sind auch größere Varianten von bis zu 70 l möglich.